• akute Nacken- und Rückenschmerzen
  • Eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Bewegungsunlust, Unwilligkeit, Treppen zu steigen oder auf erhöhte Plätze zu springen
  • Schmerzäußerungen bei bestimmten Bewegungen oder beim Hochheben
  • Unspezifische Lahmheiten, Pass-Gang, schleppender Gang, abgeschliffene Krallen an einer oder mehrerer Pfoten
  • Überempfindlichkeit bei Berührung
  • Veränderte Sitzposition, sog. „Puppy-Sitting“
  • Das Tier legt sich nur auf eine Seite
  • Leckekzem an Beinen und Pfoten

Selbstverständlich sollten bei  einigen Symptomen eine Abklärung durch den Haustierarzt stattfinden.