Goldimplantation

Was ist das? Wie wird sie ausgeführt?
Bei der Goldimplantation werden kleine Goldplättchen (24 Karat) unter Einsatz einer Hohlnadel an die jeweiligen, gelenknahen Akupunkturpunkte gebracht.
Der Therapeut benötigt hierfür genaue Kenntnisse über die Anatomie, sowie Wissen über die Wirkung auf die einzelnen Akupunkturpunkte.
Durch die Einwirkung auf den Akupunkturpunkt wird der Stoffwechsel des Gelenkes und die direkte Gewebeumgebung angeregt, sodass Entzündungsstoffe abgebaut bzw. abtransportiert werden.
Gold hat eine entzündungshemmende Wirkung und ist daher für den Einsatz in der Goldimplantation für eine dauerhafte Schmerzlinderung hervorragend geeignet.
Durchgeführt wird die Implantation unter einer Kurznarkose, welche in der Tierarztpraxis eingeleitet wird.
Zu Beginn der Implantation wird der zu behandelnde Bereich steril gereinigt, d.h. von Mikroorganismen befreit.

Anwendung bei?
Die Goldimplantation wird angewandt bei Problemen im Bewegungsapparat – in erster Linie bei Arthrosen (Hüftgelenks-/Ellenbogengelenksdysplasie (HD/ED), Knie, Spondylosen).
Mit einer Goldimplantation können, wie auch mit anderen Therapieformen, Arthrosen nicht beseitigt werden. Aber die Schmerzmittelgaben können in der Regel nach einer gewissen Zeit stark reduziert, oder gar ganz abgesetzt werden.
Veränderungen im Gelenk sind drastisch, denn das arthrotische Geschehen bleibt nicht nur auf das ursächliche betroffene Gelenk beschränkt, sondern schädigt durch permanente Schon- und Fehlhaltung alle weiteren Gelenke des Bewegungsapparates. Daher sollte der Patient, im Anschluss an die Goldimplantation, durch Maßnahmen wie Osteopathie, Physiotherapie, etc. weiter stabilisiert werden, um so den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Risiken/Erfolgschancen/Langzeitwirkung?
Die Behandlung selbst birgt keine Risiken.
Da der Eingriff unter Narkose durchgeführt werden muss, sind die geringen Risiken einer Kurznarkose zu beachten. Diese bespricht Ihr behandelnder Arzt im Vorwege mit Ihnen.
Die Erfolgschancen einer Schmerzreduzierung sind hoch – die Goldimplantation ist ein einmaliger Eingriff von lang anhaltender Dauer.
Da die Implantate nicht im Körper wandern, stellen sie somit kein Hindernis für spätere Behandlungen dar.